FC Greifenberg – FC Penzing II 2:0 (0:0)
13. Spieltag, 03.11.2019

Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Nach einer mit wenig Höhenpunkten geprägten ersten Halbzeitwurden torlos die Seiten gewechselt. Nachdem Wechsel ging Greifenberg per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Auch für den FCP hätte es durchaus einen Strafstoß geben können, der Pfiff blieb jedoch aus. Im Weiteren Verlauf trafen die Gäste zweimal das Aluminium. Mit einem Konter kurz vor Spielende Greifenberg den Endstand her.
Begegnung ging mit 2:0 zugunsten des Gastgebers aus. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte der FC Greifenberg das bessere Ende auf seiner Seite. Ein frühes Ende hatte das Spiel für Pierre Morell, der in der zwölften Minute vom Platz musste und von Jürgen Lugmair ersetzt wurde. Bis zur Halbzeit änderte sich am Zählerstand nichts, sodass der FC Greifenberg und FC Penzing II nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gingen. Sebastian Kleischmann brachte FC Penzing II per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 75. und 83. Minute vollstreckte. Am Ende stand der FC Greifenberg als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.
Das Heimteam bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und sieben Pleiten. Nach fünf sieglosen Spielen ist das Team von Patrick Bollin wieder in der Erfolgsspur.
Die Lage von FC Penzing II bleibt angespannt. Gegen den FC Greifenberg musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben. Insbesondere an vorderster Front kommt FC Penzing II nicht zur Entfaltung, sodass nur 22 erzielte Treffer auf das Konto des Gastes gehen.
Der FC Greifenberg ist jetzt mit 14 Zählern punktgleich mit FC Penzing II und steht aufgrund des besseren Torverhältnisses von 23:39 jetzt auf dem zehnten Platz. Weiter geht es für den FC Greifenberg am kommenden Sonntag daheim gegen die Reserve von FC Wildsteig/Rottenbuch. Für FC Penzing II steht am gleichen Tag ein Duell mit der SpFrd Windach an.
Penzing spielte mit:
Schnappinger Marc, Hartmann Michael, Kebertle Michael, Malicki Kristofer, Morell Pierre (12. Lugmair Jürgen), Mayr Manuel, Leitner Bernhard, Wiedemann Tobias, Kassab Amar, Schmalfuss Oliver (80. Metzger Marco), Schulz Moritz.
Greifenberg spielte mit:
Stobbe Marcus, Bals Rainer, Becher Markus, Bollin Patrick, Lewis Ashley (88. Breunig Gerhard), Bichler Markus, Kleischmann Sebastian, Engler Vivian, Lackner Raphael (37. Raml Jonathan), Brozulat Adrian (80. Halimi Mahdi), Lackner Jonas.
Tore:
1:0 Kleischmann (75.)
2:0 Kleischmann (83.)
Gelbe Karte:
Malicki, Wiedemann, Metzger (Penzing)
Bollin, Lewis, Kleischmann, Raml (Greifenberg)
Zuschauer:
55
Schiedsrichter:
Heiland Georg (Böbing)