Der FC Penzing spielte mit: Ulf, Stefan, Peter, Alex, Tommy M., Patti, Toni R., Frank T., Manuel, Tommy K., Tobi, Timo Scha., Timo Schw., Janek, Elmar

Ein verrücktes letztes Saisonspiel bot die AH des Penzing an diesem Freitag Abend. Wie erwartet kam mit dem SC Egling der vermutlich stärkste Gegner in dieser Saison ins Penzinger Waldstadion. Obwohl wieder einige Leistungsträger (Lothar, Jörg, Andy, Martin) verletzungsbedingt fehlten, stellte man eine recht ordentliche Truppe. Wie fast schon befürchtet hatte der SC Egling die bessere Spielanlage und kam nach nicht mal 3 Minuten zum 1. Mal gefährlich vor das Penzinger Gehäuse, wo sich nach einem Fehler des diesmal wieder als Libero selbst aufgestellten Tommy K., unser Alex nur noch mit einem Foul den Gegner stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Egling mehr oder weniger sicher (Uns Ulf meinte nach dem Spiel, er hätte geahnt wohin er schießt – ja schmeiß dich doch in diese Ecke ) Fast im Gegenzug pfiff dann Schiri Friedel für alle doch sehr überraschend 11er für die Heimelf. Leider konnte Manu dieses „Geschenk“ nicht zum Ausgleich verwerten und scheiterte am Schlußmann der Gäste. Danach war es immer wieder einfach für den Gegner. Penzinger Angriff abgefangen und schnell durch´s Mittelfeld (die Offensive der Heim-Mannschaft tat sich mit Defensivarbeit in der 1 Hälfte schwer). Gleich 2 x mußte in allerhöchster Not auf der Linie der Ball aus der Gefahrenzone bugsiert werden. Zu diesem Zeitpunkt konnte man von Glück sprechen, daß hier nicht das 0 : 2 oder gar das 0 : 3 gefallen ist. Und so kommt es wie es meistens kommt, wenn man seine Chancen nicht reinmacht. Nach 20 Minuten schloß Tommy M. einen endlich mal ordentlich vorgetragenen Angriff mit einem platzierten Flachschuß aus 18 Meter zum Ausgleich ab. Und wie die letzten Spiele auch war es auch diesmal. Wieder Rückstand 1 : 2, wieder Ausgleich nach feinem Solo durch Timo Schanderl und wie sollte es anders sein, mit dem Halbzeitpfiff bekommt man das 2 : 3 !!! Von der Halbzeit-Ansprache gibt es diesmal keine Auszüge, sondern fahren gleich mit der 2. Halbzeit fort . In der 45. Minute hat es dann Captian Tommy gereicht. Mit wilder Entschlossenheit eilte er nun nach vorne, bekam auf der linken Seite einen schönen Paß von Timo Scha. zugespielt und hat dann mit schier unglaublicher Geschwindigkeit sowie Durchsetzungsvermögen den Ausgleich erzielt. Aber Penzing wäre in 2017 nicht Penzing, wenn man nicht wieder Geschenke verteilt und „völlig überraschend“ nicht mal 5 Minuten später wieder in Rückstand gerät. Doch man hatte an diesem Abend Gott sei Dank einen Torjäger namens Timo Schanderl in der Mannschaft, der mit einem verdeckten Schuß aus 12 Metern zum 4 : 4 ausglich. Damit war dann aber immer noch nicht genug und aufgrund eines Blackout in der Hintermannschaft ging der Gegner zum 5. Mal in Führung !!! Eines muß man unserer Truppe lassen – aufgeben ist nicht !!! – und so netzte Timo Schanderl zum 3 x ein – mit einem Trick vor dem Torschuß, welchen er selbst vorher nicht kannte. Als noch 5 Minuten zu speieln waren, verlegte zum Entsetzen der Eglinger der Schiedsrichter ein Foul in den Strafraum und zeigte auf den Punkt. Doch auch dieses 2. Geschenk konnte / wollte man nicht annehmen und der Torwart hielt auch diesen von Tommy M. geschossenen Strafstoß. Als man sich dann eigentlich auf das Unentschieden eingestellt hatte, ist unser Kraftprotz Alex (war schon ausgewechselt und wollte eigentlich nicht mehr rein) mit einer letzten Energieleistung uín des Gegner´s Strafraum eingedrungen, hat sich gegen mehrere Gegner energisch durchgesetzt und erzielte mit dem Schlußpfiff den nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer. Und so endete ein verrücktes, schnelles, intensives aber insgesamt doch faires AH-Spiel.