Der FC Penzing spielte mit: Wilco, Jens, Lothar, Franz, Andi, Elmar, Patti, Peter W.,  Timo, Tommy K., Jürgen L., Tobi, Michael, Jürgen F.

Auch Lindenberg ohne Chance !!!

Vorab vielen Dank, lieber Andy, für die Spielberichterstattung. Es war für ein AH-Spiel ein sehr schnelles und technisch versiertes Spiel, welches Penzing gut kontrollierte, in der Abwehr sicher stand und über die Aussen zu vielen Torchancen kam. So fiel dann auch nach ca. 20 Minuten das 1 : 0 für die Gastgeber durch Tobi (nach einem Mißverständnis in der gegnerischen Abwehr setzte er sich energisch gegen den letzten Gegenspieler durch und schob überlegt halbrechts ein), der bereits seinen 6. Saisontreffer erzielte !! 10 Minuten später erhöhte dann unser TTJ Timo mit seinem 19. Saisontreffer, nach schöner Vorarbeit aus dem Mittelfeld in seiner unnachahmlichen Manier (kurz und trocken ins lange Eck gedonnert). Zur Halbzeit war Coach Tommy sehr zufrieden. Einzig das Vergeben der Torchancen (nahm sich selbst dabei nicht aus der Kritik) war ein klitzekleiner Kritikpunkt. Zur 2. Hälfte verstärkte sich dann Lindenberg mit mehreren Spielern aus deren 1. bzw. 2. Mannschaft. Scheinbar wollte man das Spiel unbedingt noch drehen. Der Druck wurde zwar etwas stärker, aber die Abwehr um den Turm Jens stand sehr sehr sicher. Die Entscheidung fiel dann nach ca. einer Stunde durch den extra verpflichteten ehemaligen Fussball-Gott Jürgen „Lu“ Lugmair. Wie er´s halt schon immer konnte – feines Solo und dann aus ca. 15 Meter aus halblinker Position ins rechte Eck geschoben. Bei Lindenberg war dann spürbar die Luft raus und in der 75 Minute konnte sich nach mehreren Versuchen auch uns Käpt´n Tommy in die Torschützen-Liste eintragen. Den Ehrentreffer erzielten die Gäste dann kurz vor Schluß aufgrund eines Mißverständnisses zwischen Jens und Tobi (war in der 2. Halbzeit für Wilco ins Tor gegangen). Abschließend sei noch erwähnt, dass Axel auch sein 2. AH-Spiel als Schiri souverän leitete (gab ja auch nichts, war ein sehr faires Spiel). Und die Wechselmoral der Heimelf war sehr gut (war ja nicht immer so !).