FC Penzing – FC Eichenau 2:3 (1:1)
21. Spieltag, 04.10.2020
Nach einer schlechten 2.Halbzeit im Heimspiel gegen Peiting, einer blamablen Niederlage gegen den FC Aich und einer indiskutablen Vorstellung gegen Eichenau befindet sich der nur noch auf dem Papier stehende Tabellenzweite in einer Abwärtsspirale. Für viele Anhänger des FCP überraschte das Trainerteam mit einer unverständlichen Maßnahme in der Abwehr.
Aus der bislang starken Innenverteidigung Kramer, Bretthauer rückte letzterer auf die Außenseite ohne dort wirksame Impulse setzen zu können.  Gleichzeitig fehlte ein effektiver Sechser vor der Abwehr. Der ehemalige Kapitän Felix Nichelmann, prädestiniert für diesen Posten, spielte in der Viererkette!?
Die Platzherren konnten mit dieser Variante 40 Minuten noch gut leben, da Eichenau sehr tief verteidigte um ihr negatives Torverhältnis (32:42) nicht noch mehr zu verschlechtern. Penzing spielte sich oft ansehnlich in den gegnerischen Strafraum ohne dabei Torgefahr auszustrahlen. Einen der wenigen Konter nützte Eichenau zum Führungstreffer. Durch laxes Zweikampfverhalten mehrerer FCPler fand eine flache Hereingabe den völlig freistehenden Robert Schliszio, der das 0:1 markierte.
Kurz vor der Pause erzielte Thomas Bretthauer mit einem sehenswerten Freistoß den Ausgleich.
Nach Wiederanpfiff versagte der schwache Schiedsrichter dem FCP einen klaren Elfmeter. Josef Noder wurde vom letzten Abwehrspiele des FC Eichenau nur durch ein Foul am möglichen Torerfolg gehindert. Eichnau wurde nun auch in der Vorwärtsbewegung präsenter und lauerte auf die zahlreichen Anfängerfehler der Heimelf. Zu schwach gespielte Querpässe im Mittelfeld, fehlerhaftes Abspiel   und unkontrollierte Ballannahme verschafften den Gästen immer mehr Spielanteile. Selbst Freistöße für den FCP wurden unkonzentriert verschenkt und führten zum Führungstreffer für Eichenau durch Kilian Stotz. Die Gäste reagierten nun zunehmend aggressiver mit starkem Pressing und erhöhten durch Simon Kemmer verdient auf 3:1.
Die Heimelf bemühte sich um Ergebnisverbesserung zeigte dabei aber zu starke Konditionsschwächen und limitiertes Zweikampfverhalten um den Gegner in Gefahr zu bringen. Niclas Dietmaier, einer der wenigen die sich mit vollem Engagement gegen die Niederlage stemmten, erzielte mit einem technisch gelungenen Volleyschuss den Anschlusstreffer.
Fazit: Nur mit größerer Trainingsbeteiligung, mehr Engagement im Training und auf dem Spielfeld, verbunden mit Leidenschaft kann der freie Fall verhindert werden. (gema)
Bericht von Eichenau:
Der FC Eichenau eilt unter dem neuen Trainer Thomas Stehle weiter von Sieg zu Sieg. Beim Tabellenzweiten FC Penzing gelang ein überraschender 3:2 (1:1) -Auswärtstriumph. Damit baute Eichenau den Vorsprung auf die Abstiegszone auf acht Punkte aus. Weiterhin gut in Form präsentiere sich Robert Schliszio. Der Kapitän brachte Eichenau mit seinem fünften Treffer im dritten Spiel nach 36 Minuten in Führung. Sekunden vor dem Pausenpfiff von Referee Roland Tomaschek (Stadtbergen) glich Thomas Bretthauer zum 1:1 aus. Doch das schockte die Gäste nicht sonderlich. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff nahm Kilian Stotz aus 20 Metern Maß und ließ Tobias Wiedemann im Penzinger Tor keine Chance. Simon Kemmer erhöhte nach einer Stunde zum 3:1 für Eichenau.
Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken blieb Eichenau Herr im fremden Haus. Den wenigen Penzinger Angriffen hielt die Defensive um Maximilian Tretschok stand. Nur einmal musste der 25-jährige Schlussmann noch hinter sich greifen (80.).ds
Penzing spielte mit.
Wiedemann T., Bretthauer Thomas, Nichelmann Felix, Wille Jonas (69. Nichelmann Sebastian), Noder Josef, Müller Martin, Sedlmaier Moritz, Neuhaus Daniel, Osowski Daniel, Dietmaier Niclas, Kramer Thomas.
Eichenau spielte mit:
Tretschok M., Kalchner Jonas, Pauker Toni (46. Weiss Stefan), Werner Tom, Huber Lukas, Kemmer Simon, Stotz Kilian, Grondei Andreas (73. Grondeo Stefan), Phebey James, Schliszio Robert (52. Bayer Marco), Kurtze Bjoern.
Tore:
0:1 Schliszio (35.)
1:1 Bretthauer (43.)
1:2 Stotz (50.)
1:3 (58.)
2:3 (Dietmaier (80.)
Gelbe Karte:
Nichelmann F., Nichelmann S. (Penzing)
Pauker, Phebey (Eichenau)
Zuschauer:
70
Schiedsrichter:
Roland Tomaschek (Augsburg)()