FC Penzing II – SV Türkspor Landsberg 4:1 (2:0)
10. Spieltag, 13.10.2019
Mit einer deutlichen 1:4-Niederlage im Gepäck musste der SV Türkspor Landsberg am Sonntag die Heimreise aus Penzing antreten. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur FC Penzing II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.Ein Doppelpack brachte die Zweitvertretung von FC Penzing in eine komfortable Position: Markus Rief war gleich zweimal zur Stelle (11./27.). Die Hintermannschaft des SV Türkspor Landsberg ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. Den Vorsprung baute FC Penzing II dann in der Mitte der zweiten Hälfte aus. Marco Metzger traf in der 67. Minute zum 3:0. Moritz Schulz machte dem Gegner mit seinem Treffer in der 70. Minute endgültig den Garaus und sorgte vor 40 Zuschauern dafür, dass das Heimteam die drei Punkte einfuhr. Enes Atak erzielte in der 72. Minute den Ehrentreffer für den SV Türkspor Landsberg. Insgesamt reklamierte FC Penzing II gegen den SV Türkspor Landsberg einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.
FC Penzing II liegt im Klassement nun auf Rang zehn.
Der SV Türkspor Landsberg befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen FC Penzing II weiter im Abstiegssog. Mit 54 Toren fing sich der SV Türkspor Landsberg die meisten Gegentore in der 227 A-Klasse 7 ein. Der Gast bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 227 A-Klasse 7. Gewinnen hatte bei der Elf von Trainer Selim Ayoglu zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits fünf Spiele zurück. Nun musste sich der SV Türkspor Landsberg schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nächster Prüfstein für FC Penzing II ist der SV Erpfting e.V. auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der SV Türkspor Landsberg misst sich zur selben Zeit mit der Reserve von FC Wildsteig/Rottenbuch.
Penzing spielte mit:
Leszczynski Angelo, Hartmann Michael, Kohlhund Simon, Keberle Michael, Düringer Sebastian, Mayr Manuel, Osowski Daniel (32. Ringle Dominik), Rief Markus, Schmalfuss Oliver, Schulz Moritz, Metzger Marco.
Türkspor Landsberg spielte mit:
Lufovac R., Barrie Saido, Sadak Adem, Halema Mahmod, Ayoglu Semih, Atak Enes, Bircan Fatim, Atamann Mehmet, Opacak Ivan, Kalkan Kemal.
Tore:
1:0 Rief (11.)
2:0 Rief (27.)
3:0 Metzger (67.)
4:0 Schulz (70.)
4:1 (Atak (72.)
Gelbe Karte:
Rief, Schnappinger (Penzing)
Halema, Ayoglu, Atak, Kalkan (Türkspor Landsberg)
Zuschauer:40
Schiedsrichter:
Böck Armin (Lamerdingen)