Der FC Penzing spielte mit: Gonzo, Stefan, Michi R., Peter W., Dennis, Freund von Dennis, Kandzi, Jürgen, Basti, Jörg, Torres, Friedl

Souveräner Auswärts-Sieg !!!

Nachdem vor einer Woche nach langer Zeit wieder mal ein Spiel von Penzinger Seite aus abgesagt werden musste, fand heute das „Premieren-Spiel“ in Schlingen statt. Es war das 1. Aufeinandertreffen der beiden AH-Mannschaften. Gut bis sehr gut aufgestellt fuhr man nach Schlingen und traute seinen Augen nicht. Was ein überragender Platz !!! Ein absoluter Traum !!! Um es vorweg zu sagen, Gerüchten zufolge ließen sich Penzinger Spieler zu Schwalben hinreißen, nur um einmal auf diesem Rasen liegen zu dürfen. Auf dem herrlichen Geläuf übernahm dann auch sofort der Gast aus Penzing das Kommando. Es dauerte auch nicht all zu lange, als Kampfmaschine Kandzi auf überragender Vorarbeit von dem an diesem Tag nicht zu haltenden Dennis, aus kurzer Distanz nur einschieben brauchte. Nach weiteren, ja man mag schon sagen etlichen guten Chancen, war dann dem MVP an diesem Tage, Dennis, vorbehalten, mit einem Doppelschlag auf den Pausenstand von 0 : 3 zu stellen. Kurz nach der Pause dann eine, wie ich glaube, Premiere in der aktuellen AH des FC Penzing. Jörg Hofmann fiel der Ball nach einer Ecke vor die Füße und er erzielte – ACHTUNG – mit dem rechten, ich wiederhole RECHTEN Fuß das 0 : 4 !!! Der Gegner ließ sich nicht hängen, spielte auch weiter munter mit und erzielte dann auch den verdienten 1 : 4-Anschlußtreffer. Kurz danach zündete Dennis wieder mal den Turbo, tankte sich rechts durch und bediente den freistehenden Torres in der Mitte, welcher eiskalt (so is er halt, unser Torres) einnetzte. Da Penzing ein netter Gast ist, durfte Schlingen dann etwas Ergebnis-Kosmetik betreiben und stellte auf 2 : 5. Und weil es scheinbar ein Spiel der Premieren war, hat sich 10 Minuten vor Schluß unser Friedl (mit 66 Jahren !!!) nach uneigennütziger Vorarbeit von Peter W. zum wahrscheinlich ältesten Torschützen in der Geschichte der Penzinger AH gemacht !!! – Unser aller Respekt !!! Den Schlußpunkt zum 2 : 7-Endstand erzielte dann Jörg – diesmal fast schon langweilig mit links. Ein sehr faires Spiel gegen einen sehr netten Gegner und super leitenden Schiedsrichter,  ging dann mit dem Leeren von Hopfenkaltschalen in der 3. Halbzeit zu Ende.