Der FC Penzing spielte mit: Wilco, Jens, Stefan, Andi, Patti, Frank T., Michi R., Franz, Gonzo, Friedel, Jörg

„Patti-Plöhn-Festspiele “ in Königsbrunn !!!

Nachdem das Spiel fast schon abgesagt war, Königsbrunn aber doch 9 Mann zusammenbrachte, entschied man sich für die Ansetzung der Begegnung. Auf der schönen Sportanlage des TSV Königsbrunn stellte man die Tore an den 16er und spielte 9 gegen 9. Warum nicht ?! 🙂 Da ahnte noch niemand, welch heroische Ausmaße dieses Spiel annehmen würde. Es begann damit, dass die Heimelf mit einem Schuß knapp hinter der Mittellinie unseren Torwart überraschte und mit 1 : 0 in Führung ging. Penzing brauchte halt a bisserl länger sich an die Abmessungen des Platzes zu gewöhnen. Als dies geschehen war, übernahm der Gast auch immer mehr das Zepter und erzielte durch Franz auf Vorlage von Patti den Ausgleich. Was eine Premiere war, denn dies war das 1. Tor vom Franz für den FC Penzing !!! Tja, da muss man halt in der AH spielen, um sich diesen Traum zu erfüllen !!! Nun war man drückend überlegen und eine mißglückte Flanke von Patti senkte sich unhaltbar hinter dem Torwart ins lange Eck zur Penzinger Führung. Ab da begann die One-Man-Show des Patti Plöhn. 3 : 1 Patti Plöhn – schöner Weitschuß (fast in den Winkel) – 4 : 1 Patti Plöhn – Kopfball !! (die Körpergröße des Herrn P. ist ja bekannt). Gegen Ende der 1. Halbzeit schlichen sich dann aber immer mehr Unachtsamkeiten in der Penzinger Hintermannschaft ein, sodaß der mit Abstand kleinste Spieler auf dem Feld – geschätzte 1,50 m – ernsthaft !! – zu seinem wahrscheinlich ersten und einzigen Kopfball-Tor seiner gesamten Karriere kam und auf 2 : 4 verkürzte. Als kleine Randerscheinung und doch erwähnenswert ist die Tatsache, dass unser immerjunge Friedel mit der einen oder anderen Tatsachen-Entscheidung des Schiedrichters nicht einverstanden war und dies lautstark mit ihm auf dem Platz diskutierte. In der 2. Halbzeit hat sich Penzing dann wieder gefangen und erhöhte durch Michi R. (auch sein 1. Tor ???) auf 5 : 2. Königsbrunn gab aber nicht auf und erzielte seinen 3. Treffer. Man weiß nicht, was der Grund war für die heutige „Explosion“, aber nun trat der alles überragende Spieler des Abends wieder in Erscheinung. 6 : 3 Patti Plöhn wieder Fernschuss – Nach Doppel-Pfostentreffer durch Jörg und Michi R. . 7 : 3 durch – völlig überrraschend – Patti Plöhn. Und weil´s lief wie geschnitten Brot, versenkte er auch den Elfmeter nach Foul an Jörg. Nach dem etwas rüden Einsteigen von Jörg gegen Ende der Partie (Schiri drohte mit roter Karte, was aber übertrieben gewesen wäre), war es dann der Heimmannschaft vorbehalten, den Treffer zumEndstand von 8 : 4 zu erzielen. Damit ging am 27.09.2019 ein weiterer Stern am Penzinger Fußball-Himmel auf. Der Abend wurde dann mit den netten Königsbrunnern und ein paar Bierchen beendet.