Mit dem Heimspiel gegen Oberalting startet der FC Penzing am Sonntag (15 Uhr) in die Rückrunde. Mit dem Abschluss des ersten Durchgangs ist Trainer Roland Krötz nicht ganz zufrieden, aber „unter dem Strich ist es in Ordnung“. Schließlich stehen die Penzinger im unteren Mittelfeld und „zuletzt haben wir gezeigt, dass wir eigentlich in der Lage sind, jede Bezirksliga-Mannschaft zu schlagen“. Mit einem 2:2 ist Penzing in Oberalting in die Punktrunde gestartet, jetzt steht das Rückspiel an. Auch wenn die Gäste auf den vorletzten Platz abgerutscht sind, warnt Krötz: „So eine Mannschaft ist immer in der Lage, den Befreiungsschlag zu führen.“
Trotzdem sollen drei Punkte her, um weiter den direkten Klassenerhalt abzusichern. Auf einige angeschlagene und verletzte Spieler muss Krötz zwar verzichten – er baut auf die Unterstützung durch die Fans. „Wie wir uns zuletzt präsentiert haben, sollten wir die Zuschauer auf unsere Seite gezogen.