SpFr Breitbrunn – FC Penzing II 8:0 (5:0)
23. Spieltag, 30.04.2022
Penzing II bekommt gewaltig eins auf die Hörner
Die SpFr Breitbrunn kannte mit ihrem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:0-Erfolg davon. Damit wurde die Elf von Michael Dietz der Favoritenrolle vollends gerecht. Das Hinspiel bei der Reserve von FC Penzing hatte die SpFr Breitbrunn schlussendlich mit 7:1 für sich entschieden.
Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 20 Zuschauern besorgte Thomas Roelz bereits in der vierten Minute die Führung der SpFr Breitbrunn. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Samuel Eisele den Vorsprung des Heimteams. Valentin Müller brachte die SpFr Breitbrunn in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (14.). Für den nächsten Erfolgsmoment der SpFr Breitbrunn sorgte Taifun Yaranguenue (23.), ehe Eisele das 5:0 markierte (33.). Angesichts der desolaten Vorstellung von FC Penzing II in der ersten Hälfte ging es mit einem überragenden Vorsprung für die SpFr Breitbrunn in die Pause. In Durchgang zwei lief Liridon Shaljani anstelle von Jonas Thoma für FC Penzing II auf. Mit Toren von Alexander Marchetto (55./87.) und Müller (59.) zeigte die SpFr Breitbrunn weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Mit dem Spielende fuhr die SpFr Breitbrunn einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für FC Penzing II klar, dass gegen die SpFr Breitbrunn heute kein Kraut gewachsen war.
Durch den Erfolg verbesserte sich die SpFr Breitbrunn im Klassement auf Platz fünf. Die Angriffsreihe der SpFr Breitbrunn lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 53 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die SpFr Breitbrunn verbuchte insgesamt zehn Siege, vier Remis und acht Niederlagen. Sechs Spiele ist es her, dass die SpFr Breitbrunn zuletzt eine Niederlage kassierte.
FC Penzing II steht mit neun Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 19 Treffern stellt das Team von Coach Daniel Wastl den harmlosesten Angriff der 227 A-Klasse 7. Die Gäste mussten sich nun schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da FC Penzing II insgesamt auch nur einen Sieg und sechs Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. FC Penzing II wartet schon seit sieben Spielen auf einen Sieg.
Die Defensivleistung von FC Penzing II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen die SpFr Breitbrunn offenbarte FC Penzing II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.
Penzing II spielte mit:
Kohlhund Simon, Hartmann Michael, Feig Tommy, Antonitsch Felix, Ringle Dominik, Gerum Ohilipp, Thoma Jonas (46. Shaljani Lridon), Saavedra Diaz Fernando, Auer Sebastian, Prinzing Rico, Doll Thomas.
Breitbrunn spielte mit:
Neuner Matthias, Dixon Connor, Seifert Moritz, Yaranguenue Taifun, Rölz Thomas, Eisele Samuel (44. Marchetto Alexander), Lemberger Maximilian, Müller Valentin (71. Schrafstetter Marc), Sailer Semjon, Koch Maximilian.
Tore:
1:0 Rölz (4.)
2:0 Eisele (12.)
3:0 Müller (14.)
4:0 Yaranguenue (23.) Strafstoss
5:0 Eisele (33.)
6:0 Marchetto (55.)
7:0 Müller (59.)
8:0 Marchetto (87)
Gelbe Karte:
Kohlhund, Doll (Penzing)
Fehlanzeige (Breitbrunn)
Zuschauer:
20
Schiedsrichter:
Friedrich Puppenberger