FC Anadolu München – FC Penzing 3:2 (0:0)
11. Spieltag, 23.09.2018
Die Mannschaft von Roland Krötz leistete sich zu viele Eigenfehler und unterliegt 2:3. Trotzdem: Kämpferisch war es eine beachtliche Leistung des FCP, vor allem angesichts der Tatsache, dass aufgrund der dünnen Spielerdecke mit Jürgen Frei, Patrick Plöhn und Marco Metzger drei AH-Spieler auf der Bank saßen. Spielerisch war kaum ein Unterschied zu sehen zwischen dem Dritten und dem Siebten der Bezirksliga Oberbayern. In der ersten Halbzeit hatten sogar die Penzinger die besseren Chancen, aber es ging mit einem 0:0 in die Pause.
Der Start in die zweite Hälfte gelang den Gastgebern besser: Anadolu machte viel Druck und in der 51. Minute schien die Situation schon bereinigt, als ein Penzinger Abwehrspieler einen Schuss unhaltbar ins eigene Tor abfälschte und die Gastgeber so in Führung brachte. Nur vier Minuten später viel eine Faustabwehr des Penzinger Keepers zu kurz aus – 2:0 für die Gastgeber. Aber Penzing blieb dran. Eine herrliche Flanke von Dietmaier nutzte Josef Noder zum 1:2 (60.). Es ging Schlag auf Schlag, denn einen Ballverlust der Penzinger in der gegnerischen Hälfte brachte Anadolu nach einem beeindruckenden Solo das 3:1 ein (69.). Penzing legte noch mal einen Gang zu und schaffte durch Josef Noder in der 84. Minute den erneuten Anschluss. Jetzt beschränkte sich Anadolu darauf, irgendwie den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Auch wenn der FCP leer ausgeht: Angesichts der Personalnot war es ein respektables Spiel.
Bericht von Anadolu München:
Der Vorsaison-Vize Anadolu bleibt in der Erfolgsspur, allerdings musste die Mannschaft von Trainer Andreas Koch hart um den Erfolg kämpfen. Erst nach dem Seitenwechsel konnten die in Pasing beheimateten „Türken“ ihre Chancen besser nutzen. Fehmi Sevinc (51.), Önder Ötkün (54.) und Osman Yontar (69.) trafen für die Heimelf, die nach dem Anschlusstreffer von Penzing (Philipp Haag in der 84. Minute zum 3:2) noch einmal zittern mussten.
Penzing spielte mit.
Teufl David, Nichelmann Felix, Herl Fabian, Noder Josef, Haag Philipp, Holdenrieder Maximilian, Osowski Daniel (80. Metzger Marco), Greubel Martin, Adam Maurus,  Dietmaier Niclas, Kramer Thomas.
Anadolu Bayern spielte mit:
Cakmakci Semith, Ndyaye Thiemo, Kilic Erhan, Balkan Orkan, Yilmaz Torga (66. De Marco Alessandro), Sevinc Fehmi, Sahin Selcuk, Cicek Furcan (46.Irmak Mert), Ötkün Onder, Tschiatschek Florian (82. Öztürk Cihan), Yontar Osman.
Tore:
1:0 Nichelmann (51.) Eigentor
2:0 Ötkün (54.)
2:1 Noder (60.)
3:1 Yontar (68.)
3:2 Noder (83.)
Gelbe Karte:
Herl, Holdenrieder, Osowski (Penzing)
Balkan, Sevinc, Camakci (Anadolu)
Zuschauer:
100
Schiedsrichter:
Babjar Christian (Garching) 1. Assi,: Czemin Matthias, 2. Assi,: Nick Hannes.