Der FC Penzing spielte mit: Wilco, Jens, Frank Th., Andy, Stefan, Patti, Lothar, Tommy M., Flo, Jörg, Tobi, Peter, Frank M., Janek

Der heutige Bericht ist von einem “besonderen” Spiel, basierend auf den Erzählungen eines direkt Beteiligten – vielen Dank Andy  für die Info´s !!!

Für ein AH-Spiel aussergewöhnlich, fand am SAMSTAG, den 23.06.2018 ein Freundschaftsspiel gegen die DJK Stopfenheim statt. Stopfenheim ? Kurze Aufklärung – unser Jörg hat mal die Anfrage gestellt, dass sein ehemaliger Verein, die DJK Stopfenheim, gerne mal ein Spiel gegen unsere AH machen würde. Nachdem der Termin festgelegt wurde (Samstag deshalb, weil a) weitere Anreise und b) WM-Spiel Deutschland gegen Schweden) kam dann ein Bus mit 25 Mann nach Penzing. Von einem Teil der 25 Mann wird nachher noch die Rede sein. Nach kurzer Begrüßung und Aufstellung durch unseren Lothar wurde vom wieder souverän leitenden Schiri, Friedel, angepfiffen. Penzing kam insgesamt besser ins Spiel, hing vielleicht auch damit zusammen, dass der Gast etwas vernebelte Sinne hatte, da der Bus auf der Hinfahrt durch einen Defekt die Abgase ins Businnere leitete. Schlechte Menschen behaupten, dass auf der Hinfahrt schon das eine oder andere Bierchen gezapft wurde. Penzing spielte konzentriert und sicher aus der Abwehr und lies keine nenneswerten Aktionen zu. Mitte der 1. Hälfte dann der verdiente Führungstreffer per Vollspann auf Vorlage von Patti aus zentraler Position von Tommy M. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Mit Anpfiff der 2. Halbzeit zeigte dann Stopfenheim ein deutlich engagierteres Auftreten, was sicherlich auch mit dem fast schon vorbildlichen Durchwechseln aller Spieler zusammenhing. Auf der Gegenseite dezimierte sich Penzing zusehends. Die beiden erfolgreichen Damen-Trainer Frank und Janek hatten dabei ein relativ kurzes Gastspiel und mussten gleich wieder verletzt vom Platz. In dieser etwas wirren Phase fiel dann der sich anbahnende Ausgleich. Dieser Treffer wurde von den mitgereisten Stopfenheimer Fans (manche sprachen gar von Hooligans 😉 ) , in einer für AH-Verhältnisse noch nie da gewesenen Art gefeiert. Es wurden auf der Haupttribüne Bengalo´s, sprich Pyrotechnik gezündet !! Bei einer AH-Spiel – unfassbar !!! Der Schiedsrichter überlegte kurz, das Spiel abzubrechen. Die Platzordner waren natürlich auf so was auch nicht vorbereitet und völlig überfordert. Nachschulungen werden da sicherlich die Konsequenz zur Folge haben 🙂 . Nach diesem Spektakel wurde dann wieder Fussball gespielt und die Anzahl der verletzten Penzinger Spieler nahm immer mehr zu. 10 Minuten vor Schluß zog sich dann unser Lothar einen Faserriß zu und man mußte das Spiel zu zehnt irgendwie über die Runden bringen.  Die 10 tapfer kämpfenden Spieler sehnten den Schlußpfiff herbei. Letzte Aktion, die hatte es dann aber in sich !!! Ecke für Stopfenheim, Wilco kommt raus, Luftkampf mit zwei Stopfenheimern, Ball plötzlich im Tor, ein Gegenspieler blutend am Boden !!! Mit Verdacht auf Nasenbeinbruch und Gehirnerschütterung wrude der Spieler ins Landsberger Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht verbringen musste. Den Ausflug hat er sich ganz sicher anders vorgestellt. Aber Hauptsache , es ist nichts Schlimmeres passiert. Nach Abpfiff der Partie, ging es in die 3. Halbzeit mit Grillen und Faßbier. Von verschiedenen Quellen erfuhr der Verfasser des Berichtes, dass die Gäste sehr sehr trinkfest waren. Es war jedenfalls eine Mords Gaudi und es ging teilweise bis in die frühen Morgenstunden. Im Vollbesitz der geistigen Kräfte hat man dann noch schnell für nächstes Jahr einen Ausflug nach Stopfenheim vereinbart. Und mit dem unglaublichen WM-Spiel endete dann dieser schöne Tag.