Der FC Penzing spielte mit: Alex, Stefan, Basti, Andy, Martin, Lothar, Jens, Jörg, Timo, Tommy K., Tommy M., Peter W., Patti, Flo

Der Gegner für das 2. Spiel der AH war nach dem geglückten Saison-Auftakt gegen Kaufering sicherlich nicht minder schwer zu spielen. Der TSV Geltendorf war in den letzten Jahren immer ein Gegner auf Augenhöhe. So auch dieses Jahr. Die 1. Änderung zur Manschaft vor einer Woche war auf der Torwart-Position (Tobi verletzt, Wilco privat verhindert und uns Ulf hatte noch eine andere Sache zu klären 🙂 ) So hat sich für diesen Fall unser Alex wieder mal bereit erklärt das Tor zu hüten. Wie erwartet egalisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken der 1. Hälfte und ließen kaum nennenswerte Chancen zu. Dafür standen auch die beiden Abwehrreihen zu sicher. An dieser Stelle sei erwähnt, daß der Penzinger Abwehrblock um Jens, Stefan und Martin immer besser harmoniert, obwohl Abwehrrecke Alex im Tor war (welcher zu noch mehr Sicherheit führt). So ging es mit einem seltenen 0 : 0 in die Pause. Dort hat dann Tommy K. sehr ruhig und sachlich ein paar taktische Dinge angesprochen. Im Allgemeinen muß heute erwähnt werden, daß die Penzinger Spieler sehr ruhig und sachlich miteinander umgegangen sind. Gut so – weiter so !!! Die 2. Halbzeit ging dann so weiter wie die 1. aufhörte. Die erste richtige Chance der Hausherren führte dann zum zu diesem Zeitpunkt eher überraschenden Führungstreffer für den FC Penzing. Tommy K. zog mit Tempo an der Strafraum-Kante nach innen und schoß leider nur ans Lattenkreuz. Der Geltendorfer Spieler klärt souverän. -Dachte man- Völlig unbedrängt (wenn bedrängt, dann nur von gefühlt 7 Geltendorfer Mitspielern :-)) und mit einem wunderschönen Flugkopf-Ball bugsierte dieser den Ball vorbei am verdutzten Torwart (welche auch noch der Bruder ist). Ein Stürmer kann dies nicht besser / schöner machen. Sichtlich geschockt von diesem Eigentor ging für ca. 15 Minuten bei Geltendorf gar nichts mehr zusammen. Leider verpasste es die Heim-Elf in dieser Phase den berühmten Sack zu zumachen. Teils hochkarätige Chancen im Minutentakt wurde kläglich und ja ich muß es schreiben, fast schon überheblich vergeben. Und da Penzing meist ein freundlicher Gastgeber ist, rächte sich dieser Chancen-Wucher. 10 Minuten vor Schluß – frei nach dem Motto: Nimm du ihn, ich hab ihn sicher !!! – wieder Mißverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler und der Geltendorfer Stürmer bedanke sich mit dem Ausgleichstreffer. Danach merkte man beiden Mannschaften die schwindenden Kräfte an und so endete dieses Spiel letztendlich mit einem verdienten Unentschieden. Am 04.05.2018 findet dann das 3. Heimspiel gegen den relativ unbekannten Gegner, SV Unterdiessen, statt.

Wichtige Änderung !!!!

Das AH-Spiel gegen den FT Jahn Landsberg ist vom 22.06.2018 auf den 11 05.2018 vorverlegt worden !!!