Der FC Penzing spielte mit: Wilco, Stefan, Alex, Wolfi, Martin, Patti, Jens, Jörg, Timo, Tommy K., Flo, Stefan, Joe, Tommy M,

Das an diesem Tag überhaupt ein AH-Spiel stattfand, war eigentlich reiner Zufall. Der etatmäßige Gegner SV Unterdiessen, sagte das Spiel am Donnerstag Abend mangels Spieler ab, teile aber gleichzeitig mit, dass Oberbeuren der Gegner ebenfalls absagte und man gerne nach Penzing zum Spiel als “Ersatz” kommen würde. So spielte man gegen eine völlig unbekannte Mannschaft, was ja auch nicht unbedingt das Schlechteste sein muß. Die Aufstellung war gut, das Wetter auch, Edel-Fan´s für ein AH-Spiel auch zahlreich anwesend. Eigentlich die perfekten Zutaten für ein tolles Spiel der Penzinger AH. Eingentlich !!! Denn die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen bzgl. der Leistung in der ersten Hälfte. Kein Zweikampverhalten, schlampige Pässe, die nicht ankommen und ein äusserst pomadiges (böse Zungen behaupten, es war Schlafwagen-Fussball) Auftreten. Eine einzige nenneswerte Chance wurde leider nicht verwertet und so war es auch nicht verwunderlich, dass der Gegner, welcher genau die Tugenden zeigte, mit einer  1 : o-Führung in die Pause ging. Normalerweise hätte Käpt´n Tommy nichts sagen müssen, denn es wusste jeder Spieler, dass er in der 2. Hälfte ein anderes Gesicht zeigen muss. Und plötzlich war auch eine andere Heim-Mannschaft auf dem Platz. in der Abwehr konsequent an Mann, es wurden die Angriffe ruhig und konzentriert aufgebaut und schon kam man zu richtig guten Chancen. Man merkte Oberbeuren aber auch sehr deutlich an, dass die Spieler ihr Pulver, was Kondition angeht, in den ersten 40 Minuten schon verschossen hatten. Teilweise wurde der Gast in dessen Hälfte gedrückt, aber es wollte der Ausgleichstreffer nicht fallen. Erst eine Energieleistung unseres Martin, der bei einer Ecke plötzlich im gegnerischen 16er auftauchte und den Ball unter die Latte wuchtete, brachte den ersehnten Ausgleich. Danach dann wieder das gleiche Bild wie in den ersten beiden Spielen. Chancen über Chancen, aber erste ein super-Freistoß von Jörg und ein vorbildlicher Kopfball von Tommy M. brauchte den zu diesem Zeitpunkt dann verdienten Führungstreffer. Nachdem nun auch bei den Penzigern die Kräfte etwas nachliessen und die Oberbeurer sich nicht mit der drohenden Niederlage abfinden wollten, war es in den letzten Minuten fast schon eine Abwehrschlacht (erwähnenswert ist an dieser Stelle die unglaubliche Rettungsaktion auf der Linie von unserem Torres !!!) und so brachte man den Sieg mit einem wieder sehr guten Torwart sowie ein bischen Glück über die Zeit. Am Freitag, 11.05.2018 findet dann das 1. Auswärtsspiel beim FT Jahn Landsberg statt.