FC Penzing – Herakles München 7:4 (3:2)
30. Spieltag, 18.05.2019

Mit einem Torfestival verabschiedete sich Penzing aus der Bezirksliga. Das Heimspiel gegen Herakles München endete mit einem 7:4 Heimsieg. Josef Noder steuerte fünf Tore bei. Die Spieler schienen zuvor bei Trainer Roland Krötz aufmerksam hingehört zu haben. Dieser sagte dem LT für den Vorbericht zur Partie, dass er sich viele Tore und einen Sieg seines Teams wünsche. Dass es auch vier Gegentore wurden, lag auch an den Penzinger: „Wir haben da leider mitgeholfen. Das ist symptomatisch für diese Saison“, sagte Krötz. In einem Fall landete ein Ball nach einem Klärungsversuch unglücklich in den eigenen Maschen. Der Trainer bedauerte, dass letztlich ein Sieg fehlte, um doch noch auf den Relegationsplatz zu kommen, beziehungsweise die Klasse sogar direkt zu halten. Kommende Saison geht es in der Bezirksliga weiter.
Penzing spielte mit:
Greger Ferdinand, Bretthauer Thomas, Nichelmann Felix, Herl Fabian (73. Sedlmaier Moritz), Noder Josef, Holdenrieder Maximilian (78. Nichelmann Sebastian), Osowski Daniel, Greubel Martin, Adam Maurus, Dietmaier Nicklas, Kramer Thomas.
Herakles spielte mit:
Lovic Allen, Nasis Dimitros, Tsopoulidis, Bejan Paul, Stanco Julian, Gogoladze Giorgi (46. Tesanovic Danijel), Rokva Zauri, Mentis Sindon, Futschilo Roberto, Nunus Pereirra, Rösler Alexander.
Tore:
1:0, 2:1, 4:2, 5:2, 6:3 Noder (31., 25., 53., 65., 79.)
1:1 Nichelmann (22.) Eigentor
3:1 Kramer (33.)
3:2 Bejan (36.)
7:3 Adam (80.)
7:4 Tesanovic (88.)
Gelbe Karte:
Adam (Penzing)
Fehlanzeige (Herakles)
Zuschauer:
60
Schiedsrichter:
Horne Martin (Thaining)) 1. Assi,:Sommer Tobias, 2. Assi,:Waschkies Lukas.