Penzing dank Sieg nun mit 10 Punkten Abstand auf einem Aufstiegsplatz.

In einer lange Zeit mäßigen Partie konnte sich Penzing II gegen Wörthsee durchsetzen. Penzing´s Zweite fand anfangs gut ins Spiel, machte sich jedoch selbst das Leben schwer, da in der Offensivbewegung regelmäßig Fehlpässe oder Stoppfehler produziert wurden. Der SC Wörthsee fand kaum Zugang zum Spiel und konnte wenn überhaupt nur dann Akzente setzen, wenn sie von Penzing dazu eingeladen wurden. Bis kurz vor Ende des Spiels waren die einzig nennenswerten Aktionen zwei Lattentreffer durch Thomas Müller, der erneut unter Beweis stellte, dass der ruhende Ball sein bester Freund auf dem Platz ist. Mit der Einwechslung von Noah Kerner kam etwas mehr Gefahr ins Penzinger Angriffsspiel, bei besserer Kondition hätte hier die Chance bestanden, den Gegner stärker unter Druck zu setzen. Letztendlich konnte der FCP in der Schlussphase noch 2 Treffer erzielen, die zu einem insgesamt verdienten Ergebnis führte, was primär an der schlechten Leistung der Gäste und weniger an der guten Leistung der Penzinger lag.

Penzing spielte mit:
Naum Michael, Brysch Leon, Schöpf Manuel, Rief Markus, Feig Fommy, Plöhn Patrick, Weisensee Johannes (36. Schanderl Timo), Müller Thomas, Metzger Marco (59. Kerner Noah), Mayr Manuel, Paulus Wolfgang (46. Shaljani Liridon).

Wörthsee II spielte mit:
Jäger Andreas, Roedern Tassilo, Ginner Lukas, Pusch Tonio, Würth Marvin Elia, Gerber Christian, Ludwig Fabio, Janzen Raffael, Koppe Rainer, Niksic Domagoj, von Rödern Quintus (15. Lindermüller Vinzent).

Tore:
1:0 Metzger Marco (85.)
2:0 Kerner (86.)

gelbe Karten:
Metzger, Mayr, Schanderl (Penzing)
Roedern (Wörthsee)

Zuschauer:
40

Schiedsrichter:
Mert Akkoyun (Peiting)