FC Penzing II – SG Stoffen-Lengfeld 2:5 (0:1)
14. Spieltag, 17.10.2021
Penzings große Liebe schlägt sich selbst und verliert wichtige Punkte
Am letzten Spieltag der Vorrunde hat Penzings 2. Mannschaft die neu-geformte Spielgemeinschaft aus Stoffen und Lengenfeld empfangen. Die Ausgangslage wurde vor dem Spiel von Trainer Daniel Wastl nochmals verdeutlicht: Bei einem Sieg würde man endlich die rote Laterne abgeben. Doch noch immer leidet Penzings Reserve unter den Personalsorgen der 1. und 2. Mannschaft. Kapitän Bernhard Leitner wird derzeit in der Ersten dringend benötigt, die Torhüter Marc Schappinger und Ferdinand Greger haben sich schwere Verletzungen zugezogen. So kann man derzeit sehr dankbar über die Hilfe von „zurückgetretenen“ Spieler sein.
Die Gäste begannen sehr engagiert und erspielten sich in der Anfangsphase einige Großchancen. Bereits in der 4. Minute knallte ein satter Schuss an den Querbalken. Penzing brauchte einige Minuten, um sich zu sortieren, erspielte sich aber anschließend gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Ein abgefälschter Schuss von Timo Schanderl sprang vom Pfosten zurück ins Feld und ebengleicher Spieler wurde in letzter Sekunde durch den Gästetorwart gestoppt (14. Minute). Für die Zuschauer ergab sich ein intensives Spiel mit Hochkarätern auf beiden Seiten. Nachdem die SG in der 16. Minute einen weiteren Alleingang vergab, ertönte in der 20. Minute der Pfiff des Schiedsrichters: Elfmeter. Doch der an diesem Tag überragende Aushilfskeeper Manuel Mayr parierte den schwach geschossenen Strafstoß.  Anschließend drückten die Gäste weiter auf den Führungstreffer, doch Manuel Mayr verteilte mehrere Alleingänge mit Bravour. In der 30. Minute dann die Riesenchance für die Heimelf: Ein schlechter Rückpass wird zur Vorlage für Markus Rief, dessen Schuss aber dank einer starken Parade von Johannes Willig im Tor der SG nicht zum Torerfolg führte. Kurz vor der Pause dann Jubelschreie im Lager der zahlreichen Gästefans. Oliver Süß staubte zur Halbzeitführung ab, nachdem Manuel Mayr zuvor mit einer Glanztat gehalten hatte.
Penzing war gewillt dieses Spiel zu drehen, doch musste früh den nächsten Rückschlag hinnehmen. In der 55. Minute konnten die Gäste mit einem gut herausgespielten Tor auf 2:0 erhöhen. Anschließend war es ein offenes Spiel, wobei es Penzings großer Liebe nicht gelang für Torgefahr zu sorgen. Manuel Mayr konnte sich abermals auszeichnen und wurde von den meisten Zuschauern bereits zum legitimen Nachfolger seines Namensvetters im Tor der Nationalmannschaft prophezeit. Dann kam der doppelte Nackenschlag für den FCP und die Vorentscheidung. Innerhalb von 2 Minuten schraubten die Gäste das Ergebnis auf 4:0 nach oben, nachdem es in der Penzinger Abwehr zu Auflösungserscheinungen kam. Keeper und Kapitän Manuel Mayr war hier völlig zurecht stinksauer über die Einstellung seiner Mannschaft. Doch immerhin betrieb Penzing noch etwas Ergebniskosmetik. Nach einem Freistoß war Kopfballungeheuer Thomas Müller zur Stelle und sorgte für 4:1 (81. Minute). Nur zwei Minuten später konnte Maximilian Schmelcher mit einem Doppelpack auf den alten Torabstand stellen. Für den 5:2-Endstand sorgte dann der junge Jonas Hohenauer, der nach einem Lattenknaller von Timo Schanderl einnetzte.
Die Lage wird für unsere Jungs immer brenzliger und die Stimmung ist natürlich gedrückt. Jetzt ist es wichtig, dass man die Köpfe freibekommt, eine gute Trainingswoche hinlegt und sich mit vollem Fokus auf das wichtige Spiel gegen Herrsching nächsten Samstag vorbereitet. Auf geht’s, Buam, wir glauben an euch!
Penzing spielte mit:
Mayr Manuel, Hartmann Michael (62. Hohenauer Jonas), Müller Thomas, Ringle Dominik (70. Gerum Philipp), Haeckl Christoph (46. Killer Christoph), Keberle Michael (75. Auer Sebastian), Nichelmann Felix, Schanderl Timo, Rief Markus, Doll Thomas, Joos Michael (72. Herl Felix).
Stoffen-Lengenfeld spielte mit:
Willig Johannes, Häring Killian, Ettner Florian, Schneider Christoph, Ettner Christoph, Flüß Markus, Süß Oliver (55. Völk Pascal), Schmelcher Manfred, Grußler Simon (82. Höflmair Daniel), Schrottenbaum Killian, Werbach Maximilian (72. Krausse Tobias).
Tore:
0:1 Süß (41.)
0:2 Flüß (51.)
0:3 Schmelcher (69.)
0:4 Werbach (70.)
1:4 Müller (79.)
1:5 Schmelcher (81.)
2:5 Hohenauer (83.)
Gelbe Karte:
Hartmann, Ringle, Nichelmann (Penzing)
Häring (Stoffen-Lengenfeld)
Zuschauer:
60
Schiedsrichter:
Bücherl Josef