TSV Schondorf – FC Penzing II 0:7 (0:5)
18. Spieltag, 07.04.2019

Der TSV Schondorf/A. feierte am Sonntag in Penzing einen 7:0-Kantersieg. Der TSV Schondorf/A. setzte sich standesgemäß gegen die Reserve von FC Penzing durch. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das der TSV Schondorf/A. letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.
Kurz nach Spielbeginn schockte Luca Sigl FC Penzing II und traf für den TSV Schondorf/A. im Doppelpack (4./7.). Der TSV Schondorf/A. machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Lukas Schmalz (10.). Für Sebastian Düringer war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Lucca Kerner eingewechselt. Der TSV Schondorf/A. baute die Führung aus, indem Florian Fuersicht zwei Treffer nachlegte (20./42.). Angesichts der desolaten Vorstellung von FC Penzing II in der ersten Hälfte ging es mit einem überragenden Vorsprung für den TSV Schondorf/A. in die Pause. In Durchgang zwei lief Liridon Shaljani anstelle von Maximilian Schäffler für FC Penzing II auf. Beim TSV Schondorf/A. kam zu Beginn der zweiten Hälfte Jonas Westphal für Fuersicht in die Partie. Der sechste Streich des Gastes war Schmalz vorbehalten (56.). Sigl gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die Elf von Eduard Schmalz (90.). In der 58. Minute bereits hatte der Tabellenführer personell umgestellt: Per Doppelwechsel kamen Jakob Grunow und Manuel Krimshandl auf den Platz und ersetzten Josef Hartmann und Christian Schachtner. Letztlich fuhr der TSV Schondorf/A. einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.
Nun musste sich FC Penzing II schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nachdem in den letzten sechs Spielen kein Sieg verbucht wurde, büßte der Gastgeber im Tableau Plätze ein und rangiert aktuell nur auf Rang zwölf. Die formschwache Abwehr, die bis dato 50 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Mannschaft von Bogun Thomas in dieser Saison. Nach der klaren Pleite gegen den TSV Schondorf/A. steht FC Penzing II mit dem Rücken zur Wand. Nächster Prüfstein für FC Penzing II ist der FC Stoffen auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00).
Penzing spielte mit:
Schnappinger Marc, Keberle Michael, Kassab Amar, Schäffler Maximilian (46. Shaljani Liridon), Leitner Bernhard, Mayr Manuel, Düringer Sebastian (12. Kerner Lucca), Kerner Noah, Geisler Valentin, Schmalfuss Oliver, Abenthum Tim.
Schondorf spielte mit:
Mähl Manuel, Hartmann Josef (58. Grunow Jakob), Schachtner Christian (58. Krimshandl Manuel), Bogun Dominik, Abrahams Philipp, Schmalz Johannes, Sigl Luca, Frank Lukas, Fürsicht Florian (46. Westphal Jonas), Schmalz Lukas, Remann Julian.
Tore:
0:1 Sigl (4.)
0:2 Sigl (7.)
0:3 Schmalz L. (10.)
0:4 Fürsicht (20.)
0:5 Fürsicht (42.)
0:6 Schmalz L. (56.)
0:7 Sigl (90.)
Gelbe Karte:
Mayr (Penzing)
Grunow (Schondorf)
Zuschauer:
80
Schiedsrichter:
Andreas Zech (Jengen)