Penzing mit Torfestival !
In den ersten Minuten hatte man nie das Gefühl, das Penzing dieses Spiel so hoch gewinnen wird. Denn bis zum Platzverweis für den Gröbenzeller Tobias Wiesmayer waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft ohne allerdings torgefährlich zu wirken. Dazu kam, das Penzing in den Anfangsminuten eine hohe Fehlpassquote hatte und dies brachte die Gäste immer wieder in Ballbesitz. Aber der erste gefährliche Angriff durch Penzing brachte in der 12. Min. die Führung. Marco Leszcznynski war nach einem Pass aus der Abwehr alleine durch und wurde von Tobias Wiesmayer vor dem Strafraum gefoult und die logische Folge war dafür der Platzverweis für ihn. Dieser frühe Platzverweis spielte Penzing in die Karten. Den fälligen Freistoß führte Felix Nichelmann aus und ließ den Gästetorwart mit seinem Schuss aus 17 Meter keine Abwehrchance. Christof Dusch war der Torschütze zum 2:0 in der 19. Min. nach einer Klassekombination über Marco Leszczynski und Fabian Lutz, die mit schnellen Direktspiel die Gästeabwehr aushebelten und der mitgelaufene Torschütze den Ball nur mehr über die Torlinie drücken musste. Bereits eine Minute später das 3:0 nach einer Flanke von Marco Leszczynski aus dem Mittelfeld auf Fabian Lutz und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen. Gröbenzell hatte nur eine nennenswerte Torchance, als Michael Zimmermann nach einem Abwehrfehler alleine vor Tw Forstner stand, diesen aber nicht überwinden konnte. Penzing traf durch Fabian Lutz noch den Torpfosten, und einmal rettete Christopher Hofbauer auf der Torlinie für seinen schon geschlagenen Torhüter. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Nach Wiederbeginn traf Fabian Lutz in der 48. Min. erneut nur den Torpfosten. Doch eine Minute später schlug es im Gästetor zum 4:0 durch Christof Dusch ein, als Tw Schuhmann einen Schuss von Marco Leszczynski, der an fünf Penzinger Toren beteiligt war, nicht festhalten konnte und Christof Dusch abstaubte. Christoph Häckls Schuss aus 18 Meter wurde in der 62. Min. vom Torwart zur Ecke abgewehrt, der anschließende Eckball gelangte zu Oliver Schmalfuss und dessen Schuss klatschte an die Querlatte. Fabian Lutz wurde wieder einmal perfekt von Marco Leszczynski in Szene gesetzt und erhöhte für seine Farben zum 5:0. Das 6:0 gelang Noah Kerner, der in der 84. Min. als er von Philipp Haag auf die Reise geschickt wurde und alleine durch war und zum 6:0 einlederte. Eine Min. später verdribbelte sich Tw Schuhmann und Fabian Lutz nahm in den Ball ab und erhöhte auf 7:0. Dies war zugleich der Endstand in einer furiosen Partie.
Fazit:
So einen hohen Sieg hat es in Penzing in einem Punktspiel schon lange nicht mehr gegeben. Die Mannschaft sollte aber auf den Boden bleiben, denn es kommen mit Sicherheit stärkere Mannschaft nach Penzing als dies die Gäste aus Gröbenzell waren. Gröbenzell wirkte leidenschaftslos und lustlos und machte es Penzing leicht um so zu  einen hohen Sieg zu kommen.

Das Spiel aus Sicht des SC Gröbenzell:
Regelrecht unter die Räder ist der SC Gröbenzell beim FC Penzing gekommen. „Das war insgesamt ein schlechter Tag für uns“, sagte Gröbenzells Trainer Patrick Hebling nach der 0:7 (0:3) Klatsche.
Die vielleicht spielentscheidende Szene ereignete sich in der zehnten Minute. Nach einem Allerweltszweikampf sah Innenverteidiger Tobias Wiesmayr die Rote Karte. Hebling hätte sich von Schiedsrichter Henrik Kellinghaus (Aying) etwas mehr Fingerspitzengefühl erwünscht. Den fälligen Freistoß aus 25 Metern versenkte Penzings Felix Nichelmann im Tor. Das Spiel war praktisch gelaufen. Den Treffern zum 2:0 (Christof Dusch, 19.) und 3:0 (Fabian Lutz, 20.) gingen jeweils einfache Ballverluste im Gröbenzeller Mittelfeld voraus. Nach der Pause spielte Gröbenzell zwar weiter gefällig mit, die Tore aber machten die Hausherren. Dusch (49.) und Lutz (60.) erhöhten auf 5:0 für Penzing. Die Ordnung in der SCG-Defensive war danach dahin. Die verletzungsbedingte Auswechslung von Marco Malenoff gab Hebling und seiner Mannschaft dann endgültig den Rest. Per Doppelschlag machten Noah Kerner (84.) und nochmals Lutz (85.) den höchsten Penzinger Saisonsieg perfekt.

Penzing spielte mit:
Forstner Dominik, Nichelmann Felix, Frei Jürgen, Malicki Kristofer, Häckl Christoph, Lutz Fabian, Leszczynski Marco, Dusch Christof (60. Dietmaier Niklas), Haag Philipp (35. Kerner Noah), Metzger Marco, Schmallfuss Oliver (73. Brysch Leon).

Gröbenzell spielte mit:
Schuhmann Andreas, Wiesmayer Tobias, Hofbauer Christopher, Malenoff Marco (56. Sponbrucker Florian), Obermayr Florian, Zimmermann Michael, Mayer Thomas (46. Sostmann Kai), Kewitz Oliver, Spangenberg Moritz (46. Haderecker Max), Feldbauer Thomas, Hösch Quirin.

Tore:
1:0 Nichelmann (12.)
2:0 Dusch (19.)
3:0 Lutz (20.)
4:0 Dusch (49.)
5:0 Lutz (65.)
6:0 Kerner (84.)
7:0 Lutz (85.)

gelbe Karte:
Frei, Brysch, Dusch (Penzing)
Obermayr, Kewitz (Gröbenzell)

rote Karte:
Wiesmayer (Gröbenzell) 11. wegen Notbremse

Zuschauer:
180

Schiedsrichter:
Henrik Kellinghaus (Aying)