FC Penzing – SV München-Laim 1:1 (1:1)
24. Spieltag, 07.04.2019
Penzing bleibt auf einem Abstiegsplatz
Drei Landkreis-Mannschaften waren in den Bezirksligen im Einsatz – alle drei kamen über ein Unentschieden nicht hinaus. Am meisten tut dies dem FC Penzing weh, der damit auf einem Abstiegsplatz in der Gruppe Oberbayern sitzen bleibt. Denklingen hatte sich ja bereits mit dem Abstieg abgefunden, zeigte aber mit dem 1:1, dass es sich keineswegs aufgibt. Und Kaufering? Der VfL kann das 0:0 sehr gut wegstecken.
Wieviel wird der Punkt für Penzing am Ende wert sein? Gegen den SV München-Laim kam die Elf von Roland Krötz nicht über ein 1:1 hinaus. Die Gastgeber begannen sehr konzentriert und erarbeiteten sich schnell Vorteile. Allerdings kam der letzte Pass zu selten an. In der 25. Minute setzte Josef Noder zu einer schönen Einzelaktion an, spielte die gegnerische Abwehr inklusive Torhüter aus und schob zum verdienten 1:0 für Penzing ein. Im Anschluss verpassten es die Gastgeber, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben – und das sollte sich rächen. Kurz vor der Pause kam Laim zu einem Freistoß – und der wurde zum Ausgleich versenkt. Dabei verletzte sich auch noch Thomas Kramer, für ihn kam der frühere Kapitän Kristofer Malicki, der sich gerade auf „Heimaturlaub“ befindet, und natürlich auch in Penzing vorbeischaute. Auch wenn Penzing kämpferisch eine tolle Leistung bot und man der Mannschaft in dieser Hinsicht keinen Vorwurf machen kann – zum Sieg reichte es nicht mehr. (gema/mm)
Penzing spielte mit.
Teufl David, Nichelmann Felix, Noder Josef, Müller Martin (76. Thalmayr Johannes), Haag Philipp, Osowski Daniel, Nichelmann Sebastian, Greubel Martin, Adam Maurus (76. Mbaye Mass), Dietmaier Niclas, Kramer Thomas (45+2. Malicki Kristofer).
München-Laim spielte mit:
Schneider A., Diaby Abdou, Emusic Midhet, Öztürk Mahmut (59. Ritter Daniel), Litzberski Manfred, Pajazetovic Denis (66. Kukrica Emir, Bohli Abdelwahab, Niessbach Philipp, Akvic Franz, Bagaric Josip (86. Baumann Philipp), Dumic Admir.
Tore:
1:0 Noder (25.)
1:1 Litzberski (45.)
Gelbe Karte:
Malicki (Penzing)
Diaby, Emusic, Bohli (München-Laim)
Gelb-Rot Karte:
Emusic (90+2) wegen Foulspiel
Zuschauer:
150
Schiedsrichter:
Rupert Steininger (München) 1. Assi,: Stefan Koch , 2. Assi,: Martin Dänner.