Penzing mit viel Mühe zum Sieg !
Penzing wollte den Heimvorteil unbedingt ausnützen und begann dem entsprechend engagiert und ging von Anfang an zu Werke. So hatten sie zu Spielbeginn durch Marco Leszczynski und Fabian Lutz zwei Großchancen um in Führung zu gehen. Doch die wurden leider vergeben. Raisting deutete gelegentlich seine Gefährlichkeit durch schnell vorgetragene Konter an. Penzing antwortete aber in der 16. Min. mit einer sehenswerten Ballstaffette über vier Spieler mit dem 1:0 durch Philipp Haag. In der Folge verlor die neu formatierte Abwehr des FCP (Kristofer Malicki und Felix Nichelmann fehlten) wiederholt Laufduelle gegen die schnellen Angreifer der Gäste. Dies nutzte in der 23. Min. Jonathan Krukow zum 1:1 Ausgleich. Zahlreiche Spielerwechsel (es stellt sich die Frage ob dies nötig war) lähmten auf Penzinger Seite das Spiel mehr, als es zu beflügeln. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.
Nach Wiederanpfiff gelang in der 55. Min. Niklas Dietmaier nach einer scharfen Hereingabe vom stark aufspielenden Christof Dusch mit einem fulminanten Direktschuss die 2:1 Führung. Doch stand Ruhe ins Spiel zu bringen sorgten das lange Ballhalten, so wie Fehlpässe für Vorteile auf  Seiten der Raistinger. Penzing musste sich in der Schlussphase heftige Angriffen der Gäste erwehren und hatten es Tw Dominik Forstner zu verdanken, der mit tollen Parade den nicht ganz  unverdienten Ausgleich verhinderte. In der Nachspielzeit wurde die aufgerückte Raistinger Abwehr klassisch ausgekontert und Fabian Lutz stellte den 3:1 Endstand her.

Das Spiel aus Sicht des SV Raisting II

Die zweite Niederlage in Folge haben die Fußballer des SV Raisting II hinnehmen müssen. Beim FC Penzing zog das Team von Trainer Manfred Glas gestern mit 1:3 (1:1) den Kürzeren. „Die Leistung war in Ordnung“, stellte Glas nach dem Abpfiff fest. Gegenüber der Niederlage in der Vorwoche gegen Fuchstal habe das Team „eine klare Steigerung“ gezeigt. Der Grund dafür, warum es nicht zu einem Punktgewinn reichte, lag für Glas klar auf der Hand: „Wir hatten Phasen, in denen wir nicht auf der Höhe waren.“ Zudem vermochten es die Raistinger nicht, die bisweilen wackelige Defensive der Gastgeber entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Der SVR geriet mit 0:1 in Rückstand (16.). In der Szene davor präsentierten sich die Gäste im Zentrum zu offen. Jonathan Krukow gelang nach einem Zuspiel von Florian Greinwald mit einem 18-Meter-Flachschuss das 1:1 (23.). Ein Kopfball von Pascal Beausencourt strich knapp übers Tor (30.). Bei einem gefährlichen Penzinger Freistoß war SVR-Torwart Benjamin Daiberl auf dem Posten. Nach dem Wechsel erhöhte der FC im Anschluss an einen Angriff über außen auf 2:1 (55.). Penzing hatte dabei Glück: Der Ball sprang von Innenpfosten zu Innenpfosten und dann ins Tor. Die Raistinger machten nun Druck, allzu viel Zwingendes kam aber nicht zustande. Einen Kopfball von Manuel Eichberg lenkte der Torwart über die Latte. In der Nachspielzeit trafen die Penzinger im Anschluss an einen Konter zum 3:1-Endstand.

Penzing spielte mit:
Forstner Dominik, Baze Wesley, Frei Jürgen, Guddat Niklas (20. Dietmaier Niclas), Häckl Christoph, Lutz Fabian (30. Lugmair Jürgen), Leszczynski Marco, Dusch Christof, Sedlmaier Moritz, Haag Philipp, Schmalfuss Oliver (71. Metzger Marco).

Raisting II spielte mit:
Daiberl Benjamin, Sigl Hermann, Krukow Jonathan, Greinwald Florian, Schmid Florian (12. Bergmann Ben; 80. Schwab Zeno)), Beausencourt Pascal, Baur Sebastian, Sedlmeier Mathias (62. Hoy Andreas), Weber Daniel, Schaidhauf Alexander, Eichberg Manuel.

Tore:
1:0 Haag (16.)
1:1 Krukow (23.)
2:1 Dietmaier Niclas (55.)
3:1 Lutz (90+5)

gelbe Karte:
Lutz, Lugmair, Metzger (Penzing)
Sigl, Krukow, Eichberg (Raisting II)

Zuschauer:
130

Schiedsrichter:
Alexander Craciun (München)