11. Spieltag, 24.09.17, 15:00 Uhr  
FC Penzing   –  SV Untermenzing   3:0 (0:0) 
Penzing tut sich gegen Untermenzing lange schwer.
Es war ein Arbeitssieg für den FC Penzing, den die Mannschaft letztendlich aber völlig verdient verbuchen konnte. Die Vorzeichen gegen Schlusslicht Untermenzing waren nicht gut: Neben einigen Spielern fiel kurzfristig auch noch Keeper Rummelsberger aus, aber Angelo Leszczynski machte seine Sache sehr gut, hielt die Penzinger vor allem in der ersten Halbzeit im Spiel, und so feierte die Elf von Trainer Roland Krötz am Ende ein deutliches 3:0.
Schwer taten sich die Penzinger damit, ins Spiel zu finden. Untermenzing stand tief, machte die Räume zu und Penzingt fand kein Mittel. Auf der anderen Seite konterten die Gäste geschickt – Leszczynski zeigte sich aber in sehr guter Form und hielt das 0:0 zur Pause.
Danach startete Penzing besser, kombinierte gut nach vorne, kam aber eher kurios zu den ersten Toren. Josef Noder setzte sich in der 65. Minute durch, konnte nur mehr durch ein Foul im Strafraum aufgehalten werden – es gab Elfmeter. Und den verwandelte Felix Nichelmann souverän.
Nur sechs Minuten später praktisch dieselbe Szene: Wieder wurde Noder im Strafraum gefällt, wieder gab es Elfmeter für Penzing – und wieder verwandelte Felix Nichelmann, zum 2:0.
Damit war der Widerstand bei den Gästen gebrochen. Jetzt konnten die Penzinger befreit aufspielen, erhielten auch die nötigen Räume dazu. Und den letzten Treffer machte Josef Noder dann auch selbst: In der 84. Minute traf er nach einem schönen Spielzug zum 3:0.
„Anfangs haben wir uns diesmal schwergetan“, lautete die Analyse von Trainer Roland Krötz nach der Partie, doch in der zweiten Halbzeit habe man das Spiel kontrolliert und am Ende auch verdient gewonnen.
Am kommenden Samstag ist Penzing in Lenggries zu Gast, dazu wird ein Bus eingesetzt. Abfahrt – auch für die Fans – ist um 11.30 Uhr am Sportplatz in Penzing. (mm)
Penzing spielte mit:
Leszczynski Marco, Dietmaier Niklas, Osowski Daniel (76. Dusch Christof), Ritvo Zachary, Nichelmann Felix, Herl Fabian (60. Babic Philipp), Leszczcvynski Marco, Noder Josef, Haag Philipp (46. Malicki Kristofer), Holdenrieder Maximilian, Adam Maurus.
Untermenzing spielte mit:
Wenzel Andreas, Hartmann Maximilian, Kolbeck Marcus, Ercan Sinan, Keller May Fabian (78. Ebner Thomas), Foik Sebastian, Fuchs Sebastian, Haarmann Claudius (55. Bodner Manuel), Efe Hüysein, Kolbeck C., Zäch Christian (68.Noack Max).
Tore:
1:0 Nichelmann (65.) Strafstoß
2:0 Nichelmann (71.) Strafstoß
3:0 Noder (82.)
gelbe Karte:
Ritvo, Nichelmann, Adam (Penzing)
Hartmann, Ercan, Kolbeck, Zäch (Untermenzing)
Zuschauer:
100
Schiedsrichter:
Martin Horne (Karlsfeld) 1. Assi: Mert Akkoyun; 2. Assi:Patrick Cuka