FC Penzing – TSV Moorenweis 2:1 (0:0)
2. Spieltag, 01.08.2021
Hartes Stück Arbeit
hatte Penzing zu Hause gegen Moorenweis zu leisten, um am Ende die 2:1 Führung über die Zeit zu bringen. Nach dem Führungstreffer verpasste es der FCP mehrmals den Sack zuzumachen, sodass es nach dem Platzverweis von Simon Schneider nach einer Tätlichkeit doch nochmal eng wurde. In Unterzahl kassierten die Penzinger nach der Pause den Ausgleich und mussten sich richtig ins Spiel zurückkämpfen, denn Moorenweis machte jetzt ordentlich Druck. Besonders FCP-Kapitän Martin Greubel machte eine starke Partie und hielt die Hausherren durch viele gewonnene Zweikämpfe und gute Ballaktionen weiter im Spiel. Der Kampfgeist zahle sich am Ende aus; kurz vor Schluss entschied Noah Kerner mit seinem zweiten Treffer das Spiel.
Bericht von Moorenweis:
Moorenweis kassiert Niederlage trotz langer Zeit in Überzahl
Am Ende fehlte die Kraft für ein Unentschieden. Der TSV Moorenweis verliert gegen den FC Penzing zum Kreisliga-Auftakt mit 1:2. Dabei spielte der TSV 25 Minuten lang einem Mann mehr auf dem Feld.
Moorenweis – Selbst ein 25-minütiges Überzahlspiel reichte dem Aufsteiger TSV Moorenweis nicht, um aus der numerischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Am Ende verlor die Elf von TSV-Trainer Patrick Kohlmeier beim Fast-Nachbarn FC Penzing mit 1:2. Penzing sei zu Beginn sehr dominant gewesen, sagte Kohlmeier. „Wir haben einfach nicht ins Offensiv-Spiel hineingefunden. Aber wir haben uns mit einem torlosen Remis in die Pause kämpfen können.“. Als die Abwehr allerdings kurz nach dem Wiederanpfiff einmal nicht konsequent agierte, nutzte Penzing die Chance und erzielte durch Noah Kerner das 1:0.„Wir haben uns aber nicht entmutigen lassen“, so Kohlmeier. Er kam für Marco Kapfhammer, schlug in der 74. Minute einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Penzinger Tor und Andreas Beinhofer verlängert das Leder zum 1:1-Ausgleich ins Netz. Acht Minuten vor dem Ende flog dann ein Freistoß der Penzinger in den Moorenweiser Strafraum, und Noah Kerner erzielte den Siegtreffer. „Hintenheraus hat uns die Kraft gefehlt, um das Überzahlspiel zu nutzen“, so Kohlmeier.
Penzing spielte mit:
Leszycynski Angelo, Wille Jonas (68. Bretthauer Thomas), Neuhaus Daniel (88. Düringer Sebastian), Sedlmaier Moritz, Mayr Manuel, Mirlach Jonas, Greubel Martin, Hasche Michael, Schneider Simon, Dietmaier Niclas, Kramer Thomas (46. Kerner Noah).
Moorenweis spielte mit:
Pauker Andreas, Dietrich Julian, Dietrich Johann, Beinhofer Andreas, Saur Patrick, Riedmair Florian, Dietrich Elias, Kapfhammer Marco (62. Kohlmeier Patrick), Gebstattel Georg (62. Kamilli Michael), Dumhard Benedikt, Turacci Luca (53. Bingießer Thomas).
Tore:
1:0 Kerner (52.)
1:1 Beinhofer Andreas (74.)
2:1 Kerner (82.)
Gelbe Karte:
Mayr (Penzing)
Dietrich J., Beinhofer, Saur, Dumhard (Moorenweis)
rote Karte:
Schneider 60. wegen Unsportlichkeit (Penzing)
Zuschauer:
160
Schiedsrichter:
Sommer Tobias (Freising)