7. Spieltag, 03.09.17, 15:30 Uhr  
FC Phönix München – FC Penzing  2:2 (0:1)  

Penzing bringt Vorsprung nicht über Zeit
Zwei Fehler in der Schlussphase brachten die Penzinger Fußballer in der Bezirksliga Oberbayern um einen möglichen Sieg. Mit 2:0 lag die Mannschaft von Roland Krötz bei Phönix München in Führung, hatte sogar nach einer Gelb-Roten Karte für einen Spieler der Heimelf Überzahl – und kassierte innerhalb von drei Minuten doch noch den Ausgleich.
In einer für beide Mannschaften richtungsweisender Begegnung entwickelte sich von Beginn an ein gleich verteiltes Spiel. Phönix agierte meist mit weiten Bällen auf die schnellen Stürmer. Penzing versuchte es mit schnellem Umschaltspiel über das Mittelfeld, versäumte es aber, mit flachen Pässen die groß gewachsenen Abwehrspieler der Gastgeber unter Druck zu setzen.
Trotzdem sorgte immer wieder Josef Noder für Alarm, wenn er am Ball war. In der 36. Minute konnte sein Schussversuch gerade noch geblockt werden. Minuten später enteilte Maurus Adam auf der linken Seite, seine präzise Hereingabe verwandelte Noder per Kopf zur 1:0-Führung. Der FCP ging aufgrund größerer Spielanteile verdient mit der Führung in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich Penzing dominierend. Die eminent gefährlichen Außenbahnspieler Adam und Holdenrieder stellten den Gegner dabei immer mehr vor Probleme. Folgerichtig schloss er sein Solo zum 2:0 ab (50.). Die Partie wurde nun von den Platzherren zunehmend nickliger geführt. In der 72. Minute sah ein Münchner Gelb-Rot. Der Aufsteiger machte sich nun selbst das Leben schwer, es fehlten klare Abwehraktionen. Ein zweifelhafter Foulelfmeter in der 82. Minute brachte die Wende – Phönix verwandelte diesen zum 1:2-Anschluss und erzielte nur fünf Minuten später den Ausgleich – die Partie war damit auf den Kopf gestellt. (gema/mm)
Penzing spielte mit:
Forstner Dominik, Bretthauer Thoams, Nichelmann Felix, Frei Jürgen, Noder Josef, Holdenrieder Maximilian, Osowski Daniel (31. Herl Fabian), Adam Maurus, Hasche Michael, Dietmaier Niklas, Kramer Thomas.
Phönix München spielte mit:
Radic Cedomir, Schlachter Klaus, Spahic Dzemil (54. Emusic Midhet), Tchanile Banna (67. Mujezinovic Amar), Hajdaroviv Nazif, Boubacar Salif, Knezevic Denis, Babic Cedo, Besirevic Alem, Murafi Jetmir (46. Medjessirbi Taophik), Toure Amin.
Tore:
0:1 Noder (37.)
0:2 Adam (60.)
1:2 Knezevic (81.)
2:2 Hajdarovic (84.)
gelbe Karte:
Fehlanzeige (Penzing)
Hajdarovic, Babic, Toure, Besirevic (Phönix)
gelb-rot:
Besirevic (Phönix) 72. Foulspiel
Zuschauer:
100
Schiedsrichter:
Philipp Steinbach (Neufahrn b.Fr.); 1. Assi: Alois Reischenbeck; 2. Assi: Jakob Huber