FT Jahn Landsberg – FC Penzing 4:7 (3:3)
3. Spieltag, 07.08.2021
Penzing siegt verdient im Lokalderby
Allein elfmal klingelte es beim Spiel von Jahn Landsberg und Penzing. Dies spricht nicht gerade für ein gutes Abwehrverhalten beider Mannschaften. Wobei aus Sicht von Landsbergs Trainer Armin Sanktjohanser seine Mannschaft noch gut bedient war mit dem 4:7. „Wir hätten uns auch nicht beschweren dürfen, wenn es zweistellig ausgegangen wäre. Penzing hat gekämpft und jeden Grashalm umgedreht. Das habe ich bei meinen Spielern vermisst.“ Während Jahn effektiv seine Chancen nützte vergab Penzing reihenweise gute Gelegenheiten. Der Spielstand von 4:4 bis zur 63. Min. spiegelte nicht den Spielverlauf wieder. Nach dem 4:5 durch Noah Kerner wechselte Jahn einen Verteidiger gegen einen Offensivspieler aus und Penzing bekam dadurch mehr Spielraum und nützte noch zwei von mehreren guten Gelegenheiten um das Endergebnis von 4:7 herzustellen.
Bemerkenswert sind bei Penzing der Einsatz und Wille, trotzdem die Mannschaft neu zusammengestellt wurde. Daniel Neuhaus entwickelt sich immer mehr zum Torschützen und Spielgestalter beim FC Penzing.
Am Mittwoch ist aber noch eine weitere Leistungssteigerung erforderlich um gegen den starken Aufsteiger vom westlichen Ammerseeufer zu bestehen. Keinesfalls darf man darauf vertrauen, dass sie wie am Sonntag gegen Bernbeuren wieder unter die Räder geraten.
Penzing spielte mit:
Leszycynski Angelo, Bretthauer Thomas, Wille Jonas, Neuhaus Daniel (87. Schulz Moritz), Kerner Noah (67. Haag Philipp), Sedlmaier Moritz, Mayr Manuel (74. Düringer Sebastian), Mirlach Jonas, Greubel Martin, Hasche Michael, Dietmaier Niclas (82. Metzger Marco).
Jahn Landsberg spielte mit:
Ludwig Tobias, Süß Tobias, Bauer Maximilian (13. Mätz Ralf), Wilhelm Florian, Dillinger Yannik, Wagner Alexander, Stefani Alexander, Wilhelm Tim, Baumgartl Alexander (46. Haentschke Robert), Liatsopoulos Nikolaos (42. Dillinger Luis), Theinschnack Oliver.
Tore:
1:0 Liatsopoulos (11.)
1:1 Neuhaus (19.)
1:2 Neuhaus (23.)
2:2 Süß (38.)
3:2 Wilhelm (39.)
3:3 Dietmaier (42.)
3:4 Dietmaier (47.)
4:4 Theinschnack (55.) Elfmeter
4:5 Kerner (63.)
4:6 Sedlmaier (73.)
4:7 Neuhaus (78.)
Gelbe Karte:
Hasche, Dietmaier (Penzing)
Süß, Wagner, Wilhelm, Theinschnack (Jahn Landsberg)
Zuschauer:
170
Schiedsrichter:
Calin Lazar