23. Spieltag, 14.05.2017, Spielbeginn 15:00 Uhr 
SV RW Überacker  –  FC Penzing II  3:2 (1:1)  
Penzing spielte mit:
Naum Michael, Sparrer Timo, Feig Tommy, Nauditt Chris (15. Schmalfuss Oliver), Schöpf Manuel, Kadach Pascal, Dusch Johannes, Weisensee Johannes, Schanderl Timo (38. Paulus Wolfgang), Plöhn Patrick, Mayr Manuel. 
Überacker spielte mit:
Nagel Peter, Hoehl Steffen, Sterr Stefan, Krawarz Christian, Maier Martin, Nega Michael, Otti Johannes, Lengenfelder Markus, Medineli Alkim, Haag Christian, Sehu Darsey.
Tore:
0:1 Schanderl (19.)
1:1 Krawarz (20.)
2:1 Lengenfelder (47.)
2:2 Krawarz Eigentor (60.)
3:2 Medineli (90+5)
gelbe Karten:
Schanderl (Penzing)
Sterr, Haag (Überacker)
Zuschauer:
75
Schiedsrichter:
Niklas Hampel (Maisach)
Penzing II verliert wieder einmal in der letzten Minute !
Diese Niederlage besiegelt endgültig den Abstieg und damit steht Penzing II als erster Absteiger aus der A-Klasse 1 fest. Trotz einer couragierten Leistung verlor Penzings Reserve wieder einmal in den Schlussminuten die Partie. Nach einer schönen Kombination über außen ging man durch Timo Schanderl in der 19. Min. verdient in Führung. Doch die Freude darüber währte nicht lange und dem Gastgeber gelang durch Christian Krowarz in der 20. Min. der Ausgleich. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr bescherte der Heimelf durch Markus Lengenfelder die 2:1 Führung. Penzing steckte aber nicht auf und kam durch einen abgefälschten Freistoß zum 2:2 Ausgleich. Als alles schon mit einem Unentschieden rechnete gelang Alkim Medineli nach einem Sololauf in der 95. Min. der Siegtreffer zu einem überaus glücklichen Sieg.
Bericht von Überacker:
Erst war er die tragische Figur bei Überacker, dann wurde er zum Matchwinner: Alkim Medineli erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer für die Rotweißen. Schon zuvor hatte der Stürmer mehrere gute Szenen, schaffte es aber nicht, das Leder über die Linie zu drücken. So schaute in den Schlussminuten alles nach einer Punkteteilung aus. Zu einer zweiten tragischen Figur hättte Christian Krawarz werden können, der Überacker zunächst noch in Führung geschossen, dann aber mit einem Eigentor das zwischenzeitliche 2:1 durch Markus Lengenfelder ausgeglichen hatte. Medineli sorgte mit seinem großen Auftritt aber dafür, dass das Eigentor für die kampfstarken Gastgeber folgenlos blieb.