A-Junioren / Kreisklasse / Kreis Zugspitze Nord

Samstag, 03.10.2015, 11:07 Uhr

In der 10. Minute gibt Luca Sigl einen Pass auf Johannes Thalmayr, der schiebt zum 1:0 für Penzing rein.

  1. Minute: Nach Foul an Luca gibt es einen Strafstoß für Penzing, den Maxi Holdenrieder souverän ins Tor schießt.
  2. Minute: Sebastian Auer kommt für Tobi Keberle.
  3. Minute: Nach einem fragwürdigen Foul am Gegner schießt dieser in den Strafraum auf den eigenen Mann. So kann dieser frei ins Tor schießen und es steht 2:1 für Penzing
  4. Minute: Simon Kohlhund kommt für Sebastian Düringer
  5. Minute: Ballverlust von Philipp Gerum in der eigenen Hälfte, doch unser Torwart Konstantin Raml kann klären
  6. Minute: Aus einer Drehung heraus donnert Michi einen hohen Ball ins Tor: 3.1.

In der 39. Minute gibt es nach einem Foul am Gegenspieler gelb für Maxi Holdenrieder

Nach der Halbzeitpause kommt erneut Sebastian Düringer für Simon Kohlhund

  1. Minute: Nach Vorlage von Maxi Holdenrieder auf Luca schießt dieser das 4. Tor für Penzing
  2. Minute: Tobi kommt für Sebastian Auer
  3. Minute: Simon K. kommt für Sebastian Mahr
  4. Minute: Ein Pass von Michi auf Luca führt zum 5:1
  5. Minute: Ein Freistoß von Michi kommt vors Tor auf Hanni, doch der köpft leider übers Tor.
  6. Minute: Felix A. kommt für Simon Kohlhund
  7. Minute: Ein Freistoß von Luca in den Strafraum fällt auf den Fuß von Hanni, der braucht nur noch ins Tor zu schieben und es steht 6:1.

In der 77. Minute erzielt Luca das 7. Tor für Penzing durch einen Heber über den Torwart.

  1. Minute: Zeitstrafe für Maxi Holdenrieder
  2. Minute: gelb für Philipp Gerum

In der 86 . Minute folgt ein Freistoß von Michi Freund geht direkt ins Tor und führt zum Endergebnis 1:8

Insgesamt war die Partie von vielen Fouls geprägt, so dass oftmals kaum Spielfluss entstand, sonst wäre das Ergebnis sicherlich noch höher ausgefallen. Unsere Spieler ließen sich häufig von dem Gegner provozieren statt einfach ihr Spiel zu spielen. Dadurch gab es eine Menge gelber Karten.

Dieser deutliche Sieg wurde allerdings dadurch getrübt, dass ein Spieler nach Spielende feststellen musste, dass ihm 50 Euro aus dem Geldbeutel in der Umkleidekabine gestohlen wurden. Als man den Trainer der gegnerischen Mannschaft darauf ansprach, bekam man die lapidare Antwort: „Das hatten wir schon öfter und ob es einen Schlüssel für die Kabine gibt, weiß ich nicht.“

Da kann man eigentlich nur den Kopf schütteln und sich fragen ob der Verein aus den Vorfällen in der Vergangenheit nichts gelernt hat! Jedenfalls schaden solche Vorfälle dem Verein natürlich gewaltig.

Unser Spieler hat aus dieser Sache gelernt, ob das der Verein auch tut, bleibt fraglich.

(mr)