TSV Herrsching II – FC Penzing III 3:1 (2:0)
12. Spieltag, 20.10.2018.

Nichts zu holen gab es für FC Penzing III bei der Reserve von TSV Herrsching. Der Gastgeber erfreute seine Fans mit einem 3:1. TSV Herrsching II ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.
TSV Herrsching II nahm in der Startelf drei Veränderungen vor und begann die Partie mit Kündinger, Haas und Geigle statt Acar, Cousevic und Ziegler. Auch FC Penzing III tauschte auf vier Positionen. Dort standen Willig, Antonitsch, Joos und Wurmser für Killer, Peischer, Düringer und Keberle in der Startformation.
Für das erste Tor sorgte Fabian Haas. In der 20. Minute traf der Spieler von TSV Herrsching II ins Schwarze. Patrick Kündinger traf zum 2:0 zugunsten des Ligaprimus (27.). Die Hintermannschaft von FC Penzing III ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. In der Pause stellte TSV Herrsching II personell um: Per Doppelwechsel kamen Kay Knötzinger und Zahid Kulovic auf den Platz und ersetzten Leotrim Krasniqi und Kündinger. In Durchgang zwei lief Christoph Killer anstelle von Christof Wurmser für FC Penzing III auf. Simon Killer schoss für den Gast in der 72. Minute das erste Tor. Knötzinger war es, der kurz vor Ultimo das 3:1 besorgte und TSV Herrsching II inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (88.). Schließlich schlug TSV Herrsching II vor heimischer Kulisse FC Penzing III im neunten Saisonspiel souverän.
TSV Herrsching II ist seit vier Spielen unbezwungen. Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen von TSV Herrsching II weitere Nahrung. Der Defensivverbund von TSV Herrsching II steht nahezu felsenfest. Erst achtmal gab es ein Durchkommen für den Gegner.
In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für FC Penzing III, sodass man lediglich drei Punkte holte. In der Defensivabteilung der Elf von Pierre Morell knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Nun musste sich FC Penzing III schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Defensive von FC Penzing III muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 22-mal war dies der Fall. Nächster Prüfstein für TSV Herrsching II ist auf gegnerischer Anlage die Zweitvertretung von SG Stoffen/Lengenfeld (Sonntag, 12:30 Uhr). Tags zuvor misst sich FC Penzing III mit FSV Eching a. A. II.
Penzing III spielte mit:
Kohlhund Simon, Willig Stefan (66. Wilhelm Sascha), Thoma Jonas, Joos Michael, Ringle Dominik, Antonitsch Felix, Weber Marcus, Paulus Wolfgang, Killer Simon, Schulz Moritz, Wurmser Christof (46. Killer Christoph).
Herrsching II spielte mit:
Schwald A., Otto Kukas, Zeittler Andreas, Geigle Severin, Haas Fabian, Aschenschwandtner, Kündiger Patrick (46. Kulovic Zahid), Wilhelm Armin, Kunesch Manuel (57. Gerz Raphael), Krasniqi Leotrim (46. Knötzinger Kay), Maier Florian.
Tore:
1:0 Haas (20.)
2:0 Kündiger (27.)
2:1 Killer S. (72.)
3:1 Knötzinger (88.)
Gelbe Karte:
Paulus (Penzing)
Fehlanzeige (Herrsching)
Zuschauer:
5
Schiedsrichter:
Sven Seitz (Olching)