Am Samstag, den 26.08.2017 um 14:OO Uhr in Penzberg
Der FC Penzing hat als Neuling der Bezirksliga Süd bereits sieben Punkte auf dem Konto, doch mit dem FC Penzberg wartet eine hohe Hürde. Schließlich sind die Penzberger gerade zuhause eine Macht. Dass es Roland Krötz mit seinen Penzingern diesmal mit dem Tabellendritten zu tun bekommt, schreckt den Trainer nicht: „Anadolu ist auch als Zweiter gekommen“, erinnert er – und Penzing hat gewonnen. Und jetzt soll auch endlich mal ein Auswärtssieg her, da krankt es nämlich bei den Penzinger noch ein bisschen. „Wir müssen versuchen, unsere Leistung konstanter zu bringen“, sagt Krötz – und damit vor allem die einfachen Gegentore zu vermeiden. Dazu wird in Penzberg eine konzentrierte Leistung nötig sein, denn „Penzberg ist eine körperlich robuste und trotzdem technisch versierte Mannschaft“, weiß Penzings Kapitän Kristofer Malicki. Er kennt den Gastgeber von der Zugspitzmeisterschaft her und „wir haben damit gerechnet, dass Penzberg mit ganz oben steht“. Trotzdem ist auch er zuversichtlich, dass man nicht mit leeren Händen heimfährt.