Penzing bekommt es am Sonntag mit FC Anadolu Bayern zu tun. Die Mannschaft, die sich größtenteils aus Spielern türkischer Herkunft zusammensetzt, ist momentan Tabellenzweiter. „Für mich ist Garmisch der große Favorit in der Liga, aber Anadolu wird in den Top drei landen“, sagt Roland Krötz, der den morgigen Gegner bereits in einer Partie beobachtet hat. Drei Siege und zwei Niederlagen stehen für das Team aus München-Pasing nach fünf Spieltagen zu Buche. „Sie lösen vieles spielerisch, haben aber Probleme mit der Chancenverwertung“, weiß der Penzinger Trainer. Und soweit will er es gar nicht erst kommen lassen. Denn nach der 0:2-Niederlage in Berg vergangenes Wochenende stand vor allem Zweikampftraining im Fokus. „Fußballerisch sind wir auf einem guten Weg. Aber wir müssen die Grundtugenden an die erste Stelle stellen.“…
Und an denen mangelte es zuletzt beim MTV Berg. „Die waren gut im Spiel und es war schwer für uns, den Schalter umzulegen.“ Mangelndes Zweikampfverhalten führte letztendlich zur zweiten Saisonniederlage. Mit vier Punkten liegt Penzing
momentan auf dem Relegationsplatz. Und gegen Anadolu soll gepunktet werden. „Und dazu müssen wir wirklich alles abrufen“, so Roland Krötz….