Mit einem glücklichen Punkt kam Penzing vom SVN München zurück, an diesem Sonntag steht wieder ein Heimspiel für Trainer Roland Krötz und sein Team an: Ab 15 Uhr ist Schlusslicht Untermenzing zu Gast. Auch wenn die Gäste erst einen Punkt auf dem Konto haben – Krötz warnt davor, Untermenzing zu unterschätzen. Ansonsten füllt sich bei ihm der Kader wieder: Neben Felix Nichelmann stehen auch Josef Noder und Jürgen Frei wieder zur Verfügung. Außerdem ist Keeper Dominik Forstner nach seinem Auslandspraktikum wieder zurück. „Mit zwei Torhütern wird es dann auch im Training besser“, so Krötz.
Wenig erfreuliche Nachrichten gibt es vom SC Fürstenfeldbruck: Der Verein hat Insolvenzantrag gestellt. Der Spielbetrieb, so der Vorsitzende Jakob Ettner gegenüber dem LT, gehe aber weiter. Demnächst werde ein Insolvenzverwalter übernehmen. (mm