Menü Schließen

VSST Günzelhofen – FC Penzing 4:2 (2:1)

VSST Günzlhofen – FC Penzing 4:2 (2:1)
24. Spieltag, 08.05.2022
Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des VSST Günzlhofen. Der Spitzenreiter setzte sich mit einem 4:2 gegen FC Penzing durch. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der VSST Günzlhofen enttäuschte die Erwartungen nicht. Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Niclas Dietmaier FC Penzing vor 80 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Hakan Özdemir schockte die Mannschaft von Jürgen Lugmair und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den VSST Günzlhofen (23./31.). Zur Pause reklamierte der VSST Günzlhofen eine knappe Führung für sich. Mit einem Wechsel – Timo Schanderl kam für Valentin Geisler – startete FC Penzing in Durchgang zwei. Qemajl Beqiri schickte Edvin Selimovic aufs Feld. Deniz Güntekin blieb in der Kabine. In der 66. Minute war Dietmaier mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Fatih Demiraslan brachte den Ball zum 3:2 zugunsten des VSST Günzlhofen über die Linie (70.). Selimovic war es, der in der 80. Minute den Ball im Gehäuse von FC Penzing unterbrachte. Am Schluss fuhr der VSST Günzlhofen gegen den Gast auf eigenem Platz einen Sieg ein. Nach 23 Spieltagen und nur vier Niederlagen stehen für den VSST Günzlhofen 53 Zähler zu Buche. Mit beeindruckenden 61 Treffern stellen die Gastgeber den besten Angriff der 202 Kreisliga 2. FC Penzing befindet sich mit 34 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. In Fahrt ist FC Penzing aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von vier sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei belegt. Bei VSST Günzlhofen dagegen läuft es mit momentan 53 Zählern wie am Schnürchen.
Bericht von Günzlhofen:
Günzlhofen besiegt Penzing nach Rückstand
Der Spitzenreiter aus Günzlhofen ist nicht zu stoppen und schlägt auch den FC Penzing.
Der VSST Günzlhofen zieht an der Tabellenspitze weiter seine Kreise. Der Aufsteiger hielt sich auch gegen den FC Penzing schadlos und siegte mit 4:2 (2:1). Im 23. Spiel feierten die Günzlhofener ihren 17. Sieg. Aus den verbleibenden drei Partien gegen Maisach, Oberweikertshofen II und Aich benötigt die Mannschaft von Spielertrainer Qemajl Beqiri nur noch fünf Punkte.
Gegen die Penzinger musste sich der Spitzenreiter allerdings mächtig strecken. Nach sechs Minuten nutzte Nicolas Dietmaier einen Abstimmungsfehler in der Günzlhofener Hintermannschaft zum 0:1. Doch mit einem Doppelpack binnen acht Minuten drehte Hakan Özdemir das Spiel (23., 31.).Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Gastgeber am Drücker, doch die Penzinger glichen nach 66 Minuten aus. In der dem Tor vorausgehenden Szene stellte sich der Tabellenführer allerdings etwas dilettantisch an. Erst pennte man beim schnell ausgeführten Freistoß, danach schlug VSST-Tormann Nico Theiß über den Ball. Doch im Stile eines Champions stürmten die Hausherren weiter. Fatih Demiraslan (70.) und Edvin Selimovic mit einem sehenswerten 16-Meter-Volleyknaller (80.) stellten die Weichen auf Sieg. Der Aufstiegszug scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein. (Dirk Schiffner)
Penzing spielte mit:
Haag Philipp, Düringer Sebastian, Wille Jonas, Neuhaus Daniel, Sedlmaier Moritz, Sittnerb Martin, Hasche Michael, Metzger Marco, Geisler Valentin (46. Schanderl Timo), Dietmaier Niclas, Kramer Thomas.
Günzlhofen spielte mit:
Theiß Nico, Roth Heiko Güntekin Deniz (46. Selimovic), Tümtürk Cengizhan, Roth Kevin, Özdemir Hakan, Beqiri Qendrim, Demiraslan Fatih, Zach Michael, Beqiri Qemajl, Gomez Kelvin.
Tore:
0:1 Dietmaier (5.)
1:1 Özdemir (23.)
2:1 Özdemir (31.)
2:2 Dietmaier (66.)
3:2 Demiraslan (70.)
4:2 Selimovic (80.)
Gelbe Karte:
Metzger, Kramer (Penzing)
Beqiri Qendrim, Demiraslan (Günzlhofen)
Zuschauer:
80
Schiedsrichter:
Christian Heinz